Hi Sportsfreund/in,

wie geht es dir heute? Gut? Nicht so gut? Könnte besser gehen? 😉

Ich vermute mal, auch bei dir gibt es zumindest hin und wieder den Hauch eines Gedankens, der da lautet:

“Ja, an der ein oder anderen Stelle könnte es mir noch besser gehen.”

Vielleicht sind die Gedanken sogar noch intensiver und trotz allen Positiv-Denkens schreien sie:

“Klar, verdammt noch mal, mir könnte es noch eine ganze Nummer besser gehen und ich habe so sehr den Wunsch danach, das Leben meiner kühnsten Träume zu leben, doch ich weiß nicht, wie und wo ich anfangen soll!”

Möglicherweise gibt es da auch noch eine andere Stimme in deinem Kopf, die sagt:

“Ach, eigentlich geht es mir ja ganz gut, wieso soll ich mich beklagen? Bei all den schlechten Nachrichten da draußen und so vielen Menschen mit so viel Leid, auf der Flucht, auf der Suche, ohne Dach über dem Kopf, ohne fließend Wasser, ohne Internet-Anschluss und sonst was darf ich mich wahrlich nicht beschweren.”

Welche Stimme oder welche Gedanken es auch sein mögen, du hast es genau in diesem Moment genau hier hin geschafft. Du hast diesen Artikel immerhin schon mal bis zu dieser Zeile gelesen und das wird einen wahrlich tiefen Grund haben!

Und meine nächste Vermutung ist, dass auf jeden Fall irgendwo in dir, und wenn nur einen Funken groß, der Wunsch nach einem freieren, unabhängigeren und erfüllteren Leben existiert.

Und ich will dir eines sagen. Er ist berechtigt! Er ist deswegen berechtigt, weil du, weil ich und weil alle Menschen auf dieser Welt da sind, um nicht nur zu existieren, sondern um zu gedeihen, sich zu entfalten und weiterzuentwickeln, über sich hinaus zu wachsen und pure Abenteuer voller Glück und Freude zu genießen.

Es mag vielleicht wahr sein, dass es viele Menschen da draußen gibt, denen es an der ein oder anderen Stelle schlechter geht als dir. Doch dieser Umstand darf nicht der Grund dafür sein, dass du dein Leben mit angezogener Handbremse fährst.

Allein das kontinuierliche Denken daran, das es dir gar nicht sooooo schlecht geht, wird dafür sorgen, dass du deinen Arsch nicht hochkriegst und nicht aktiv werden wirst. Nicht aktiv genug dafür, dich mit den Möglichkeiten auseinanderzusetzen, die dir das Leben wahrlich bietet, um das Künhnste-Träume-Leben zu führen.

Und aus diesem Grund habe ich auch diesen Blog-Artikel geschrieben. Ich weiß ganz genau, dass da draußen so viele Menschen sind, die sich vom Leben eigentlich noch mehr erhoffen. Doch da sich die meisten überwiegend damit beschäftigen, wie sie ihre Existenz sichern, verbleibt keine Zeit mehr dafür herauszufinden, wie sie ihr Leben zum Gedeihen und Entfalten bringen können.

Genau an dieser Stelle komme ich ins Spiel. Nun, wenn du mich schon ein bisschen kennst, oder zumindest meine About Me Seite gelesen hast, weißt du, dass ich schon früh den Wunsch gehegt habe, ein freieres und erfüllteres Leben zu leben. Sogar nicht nur den Wunsch gehegt, sondern auch ausgelebt habe.

Ich habe die letzten 10 Jahre enorm viel Zeit damit verbracht, erfolgreiche, glückliche, inspirierende und motivierende Menschen zu studieren. Habe viele Bücher gelesen, Filme und Dokumentationen geschaut, Seminare, Workshops, Kongresse und Retreats besucht und möchte diese Erfahrungen mit dir teilen.

Ganz einfach schon mal aus dem Grund, weil es der gesamten Menschheit noch besser geht, wenn es dir gut geht, wenn es mir gut geht und deinem Nachbarn gleich noch hinterher.

Jeder von uns kennt den Punkt, an dem er neues Wissen erlernen, funktionierende Systeme begreifen und effektive Praktiken umsetzen möchte, jedoch zunächst den Wald vor lauter Bäumen nicht erkennt. Informations-Zeitalter und Datenflut sei Dank. Daher werde ich dir mit diesem Blog-Beitrag 7 Tips und ausschließlich Empfehlungen aussprechen, welche ich selbst getestet habe, oder hautnah bei Freunden erleben durfte.

Du wirst im Verlauf eventuell sogar Empfehlungen und Links zu Büchern, Videos, Workshops oder Seminaren finden, über die du schon mal im Internet gestoßen bist und dich gefragt hast: “Na ob das alles so stimmt?” oder “Das ist doch bestimmt schon wieder irgend so eine Abzocke!?” Nun, es gibt überall schwarze Schafe, in jeder Branche, und das macht es leider nicht immer so leicht, die Spreu vom Weizen zu trennen. Doch wie gesagt gebe ich Tips nur dann weiter, wenn ich selbst erlebt habe, dass sie auch funktionieren. Und an diesem Wissen möchte ich dich heute teilhaben lassen.

Wollen wir unsere Aufmerksamkeit also nun auf die machtvollen, kraftvollen, wirklich positiven, inspirierenden und belebenden –  das Leben auf eine neue Umlaufbahn katapultierenden – Gedanken und Möglichkeiten lenken! 🙂

1. Selbstfindung

 

Meine 7 Tips zu mehr Freiheit, Unabhängigkeit und Erfüllung beginnen bei dir selbst.

Du wirst niemals das Leben deiner Träume leben, wenn du nicht weißt, wer du bist, was dich wirklich glücklich macht und was du überhaupt willst. Es klingt vielleicht etwas banal, denn viele Menschen behaupten, dass sie das genau wissen. Allerdings fällt vielen Menschen auch erst mal nur das ein, was sie eigentlich ganz und gar nicht wollen. Sicherlich ist es gut, zu wissen, was man auf keinen Fall mag, doch erinnere dich an die Zeilen über das kontinuierliche Denken, die du gerade etwas weiter oben gelesen hast.

Es ist wesentlich effektiver zu wissen, was du wirklich willst, als dich wieder darauf zu konzentrieren, was du überhaupt nicht willst. 

Und wenn deine aktuelle Situation so aussieht, dass du denkst:

“Nun, ich will aber eigentlich gar nicht in diesem Viertel oder in dieser langweiligen Stadt leben. Ich will gar nicht diesen Partner, oder diese Partnerin an meiner Seite haben. Ich will nicht diesen beschissenen Job, der genau genommen überhaupt nicht sinnvoll ist. Und ich will auch nicht darauf angewiesen sein, diesem Kerl eine Etage über mir in den Arsch kriechen zu müssen, nur um den Job nicht zu verlieren. Damit ich die Wohnung bezahlen kann, in der ich eigentlich gar nicht leben will. Und mit dem ich das Auto gerade so finanzieren kann, welches ich eigentlich auch nicht fahren will. Und mit dem ich mir viel zu selten, wenn überhaupt, die Reisen gönnen kann, nach denen ich mich so sehr sehne.”

… dann solltest du endlich anfangen darüber nachzudenken, was du wirklich willst. Denn vermutlich hast du dich noch nicht genug damit beschäftigt, oder es ging dir noch nicht schlecht genug, um auch wirklich etwas an dieser Situation ändern zu wollen.

Daher ist der erste und entscheidende Tip aus meiner Sicht der der Selbstfindung, der Selbsterkenntnis und vor allem auch der Selbstliebe. Wenn du dich in diesen Punkten nicht übst, beziehungsweise entfaltest, wirst du niemals ein erfülltes Leben mit allem, was dazu gehört, leben können.

Ich stelle dir also an dieser Stelle konkret die Fragen:

Wer bist du wirklich? Was liebst du?

Was kannst du besonders gut?

Welche Fähigkeiten und Talente hast du?

Welches Wissen zeichnet dich aus?

Was liebst du ganz besonders an dir?

Und was lieben andere an dir?

Hast du nicht ausreichend genug Antworten auf diese Fragen? Gehe in dich, nimm dir Zeit für dich. Das ist einer meiner wichtigsten Tips überhaupt. Egal was du im Leben machst, egal, an welcher Stelle, in welcher Position du dich in deinem Leben befindest, nimm dir bewusst Raum und Zeit für dich selbst.

Selbsterkenntnis trägt dazu bei, dein Glück zu finden! 

Das hat bei mir besonders gut funktioniert, als ich mich vor vielen Jahren im Anschluss an meine berufliche Ausbildung mehrere Wochen in meiner damaligen Kellerwohnung verbarrikadiert habe und eine halbe Ewigkeit Notizen machte, welche Themen dieser Welt mich überhaupt beschäftigen und Interessieren. So hatte sich peu a peu immer weiter herauskristallisiert, welchen Pfad ich einschlagen sollte/wollte.

Sollte es für dich nicht zufriedenstellend sein, deine eigenen Notizen zu machen, gibt es viele Mentoren und Coaches, die wahre Meister auf ihren Gebieten sind. Sie haben das Potenzial, das Feuer in dir zu entfachen und dich deiner wahren Bestimmung im Leben näher zu bringen.

Das ganze Leben ist ein Studium und sich bewusst mit diesen inspirierenden Menschen auseinander zu setzen und sie zu studieren, kann sehr hilfreich sein.

Meine Buchempfehlungen:

Empfehlung Nr. 1:

The Goddess Attitude – Die Haltung einer Göttin – Oder wie werde ich unwiderstehlich?

Empfehlung Nr. 2:

Eckhart Tolle – Jetzt! Die Kraft der Gegenwart

2. Gesundheit, Energie und Schwingung

 

Wie könnte es anders sein: zu einem wirklich freien und unabhängigen Leben gehört ein gesunder Körper, ein gesunder Geist und am besten viel Energie, um all die schönen Dinge überhaupt genießen zu können. Wenn du dich oft schlapp fühlst, lustlos, oder demotiviert bist, wird es dir sehr schwer fallen, die Dinge in dein Leben zu ziehen, nach denen du strebst. Einer der wichtigsten Tips, woran du immer denken solltest lautet:

Gleiches zieht Gleiches an!

Was will ich dir damit sagen? Nun, ob du es materialistisch, wissenschaftlich, oder spirituell, göttlich betrachten willst…

Du bist ein schwingendes Wesen. Und als solches sendest du messbare Felder von und mit deinem Körper aus. Auch wenn du und deine Umwelt das nicht immer bewusst wahrnehmt, unbewusst existieren sie allgegenwärtig und beeinflussen einander. Und wenn jemand zu dir mit einer Idee kommt und selbst nicht davon überzeugt ist, nicht begeistert ist, wird es dir schwer fallen, Potenzial darin zu sehen und ebenfalls begeistert zu werden.

Besonders deutlich ist das auch dann zu spüren, wenn jemand krank und unausgeglichen ist. Dein Organismus wird unbewusst Abstand suchen wollen und sich nicht auf diese niedrig schwingende Energie einlassen wollen.

Da du meinen Blog-Artikel liest, hast du dich vermutlich schon mal mit der veganen, gesunden Ernährungsweise befasst und weißt vermutlich auch, dass ich voll dahinter stehe. Denn unzählige Freunde, Klienten und Bekannte haben mir mit ihren Erfahrungen gezeigt, wie sich der Gesundheitszustand durch die vegane Ernährungsweise enorm verbessert.

Dein Körper ist dein Tempel.

Ja, ich weiß, es gibt auch die Sorte Veganer, die ganz und gar nicht pure Lebensfreude und Vitalität verkörpert. Doch das ist nicht die Sorte Mensch, an der wir uns orientieren wollen und vereinzelt gibt es immer Fälle, wo irgendetwas zu kurz kommt und nicht Grund dafür sein kann, gleich die gesamte Thematik über den Haufen zu werfen. Schon gar nicht, nur weil es einem schwer fällt, bestehende und eingesessene Verhaltens- und Glaubensmuster in Frage zu stellen.

Zu einer gesunden Haltung gehört meiner Meinung nach, stets offen für neue Erkenntnisse zu sein und sie nicht gleich im Vorhinein abzulehnen. Es könnte sich mehr dahinter verbergen und sich dieser Erkenntnis zu entziehen, könnte ein gravierender Fehler sein und dafür sorgen, dass du deinem erfüllten, freien und unabhängigen Leben nicht näher kommst.

Einer der ebenfalls wichtigsten Punkte aus meiner Sicht ist daher die Ernährung. Ein Freund sagte mal so schön:

“Du kannst nicht erwarten, dass dein Auto rund läuft, wenn du in den Tank pisst!”

Klingt ganz schön provokativ, was? 😉 Und genau das ist wohl auch mit diesem Spruch beabsichtigt. Dennoch macht er deutlich, wie wichtig es ist, seinem Körper die richtige Energie zuzuführen. Über die Nährstoffe hinaus, erachte ich es für sehr wichtig, darauf zu achten, wie viel Lebensenergie die Lebensmittel wirklich beinhalten. Ganz konkret gehe ich darauf in meinem Blog-Artikel

“Das Geheimnis für mehr Lebensenergie”

ein. Und nur so am Rande: solltest du mehr Tips zu diesem Thema haben wollen und von meinem Erfahrungsschatz profitieren wollen, gibt es darüber hinaus noch meine Coachings.

Es gibt auch viele weitere Blogs, Bücher, Coaches und sonstige Möglichkeiten, um dir Wissen über gesunde und energiereiche Ernährung anzueignen. Wenn du das Gefühl hast, dass da noch Potenzial nach oben hin besteht, hey, wie wäre es dann, jetzt endlich diesen Schritt in deinem Leben zu gehen und es dir und deinem Tempel zu gönnen? =)

Hier einige weitere Buchempfehlungen dazu:

China Study: Die wissenschaftliche Begründung für eine vegane Ernährungsweise

Vegan in Topform: Der vegane Ernährungsratgeber für Höchstleistungen in Sport und Alltag

Vegan in Topform – Das Kochbuch: 200 pflanzliche Rezepte für optimale Leistung und Gesundheit

3. Beziehungen und Verbindungen 

 

Ich war gerade 21 Jahre alt, da erklärte man mir bereits im Vertrieb:

“Kontakte gleich Erfolg!”

Ich liebe ja eine spirituelle Betrachtungsweise der Dinge. Dies möchte ich dir deutlich machen, indem ich die für mich gewonnene Essenz aus dieser Vertriebsweisheit erklären möchte.

An Stelle von “Kontakte” stehen die Beziehungen, welche zu einem großen Teil das Mensch-Sein ausmachen und im Kontakt selbst nicht nur oberflächlich eine bestehende Verknüpfung sehen.

Und den Erfolg definierst du selbst. Erfolg kann für jeden Menschen anders aussehen, gemeint sind also deine persönlichen Wünsche, bezogen auf dich, deine Familie und Freunde und als große Ganze, auf deinen Heimatplaneten, die Erde.

Mein dritter Tip ist so brachial entscheidend, weil wir kommunizierende, fühlende und liebende Wesen sind. Er bezieht sich auf das Miteinander und die Gemeinschaft von Menschen. Und mal ganz ehrlich, was ist das Leben ganz ohne jegliche Arten von Beziehungen? Ein jeder wünscht sich zumindest zu gegebener Zeit mal etwas Aufmerksamkeit oder Zuneigung. Körperlich, aber auch rein emotional. Es ist ein schönes Gefühl, wenn die Seele gebauchpinselt wird. Ein Kompliment, weil man etwas schönes gemacht hat, oder einen Freund oder Mitmenschen aufheitern oder glücklicher machen konnte, bauchpinselt die eigene Seele.

Das ist ein schönes Gefühl und um nichts anderes geht es auch in der Wirtschaftswelt. Die Wirtschaftswelt ist in Wahrheit nur ein Ausdruck zwischenmenschlicher Beziehungen und eine gigantische Materialisierung von Kommunikation, darüber hinaus des menschlichen kollektiven Bewusstseins. Die Wirtschaftswelt, und falls du gerade daran denkst, als Teil davon auch das Finanzsystem, sollte wahrlich nicht nur mittel zum Zweck sein und des Geldes wegen existieren und (aus)genutzt werden. Vielmehr ist der Grund für seine Existenz, die Fähigkeiten und Möglichkeiten der Menschen weiterzuentwickeln, untereinander auszutauschen und zu sich gegenseitig zu bereichern.

Bereichern bezieht sich hier auf eine evolutionäre Ebene und nicht nur auf eine monetäre. Die monetäre Ebene ist zwar deutlich für uns alle spürbar ein Teil dieser Welt, wir sollten auch auf jeden Fall im Reinen mit ihr sein und sie nicht als etwas übles ansehen, denn ohne ein gesundes Verhältnis zu Geld wirst du dieses nie in dein Leben ziehen, dennoch sollte es nicht des Wohlstands wegen allein angestrebt werden. Vielmehr aus dem Grund, weil es richtig eingesetzt zur kollektiven Freiheit, Unabhängigkeit und Erfüllung führt.

Kommen wir also zu den entscheidenen Fragen, die du dir an diesem Punkt stellen solltest, vorausgesetzt du hast die Fragen aus Tip 1, der Selbstfindung schon erfolgreich für dich beantwortet:

 

Gibt es schon eine oder mehrere Personen,
Gemeinschaften oder Netzwerke,
die genau das machen, was du liebst?

Gibt es,
ich nenne es immer so schön “geografische Bewusstseinsknotenpunkte”,
welche deine Ideale und Fähigkeiten verkörpern?

Also Orte mit Menschen, die das leben, was du leben möchtest?

Vielleicht bist du sogar auf irgendeine Art Mitglied einer Gruppe, aber fühlst dich nicht wirklich wohl darin und man schenkt dir kein Gehör?

An dieser Stelle fallen mir ein paar Zeilen aus dem Buch “Gespräche mit Gott” von Neale Donald Walsch ein, welche ich gerne zitieren möchte:

“Wenn du dich in einer Gruppe befindest, deren Bewusstsein nicht das deine reflektiert, und wenn es dir zu diesem gegebenen Zeitpunkt nicht möglich ist, das Gruppenbewusstsein wirksam zu verändern, dann ist es klug, wenn du die Gruppe verlässt, weil sie sonst dich führen wird. Sie wird sich dahin bewegen, wo sie hin will, ungeachtet dessen, wo du hin willst. 

Wenn du keine Gruppe finden kannst, deren Bewusstsein dem deinen gleichkommt, dann sei der Urheber einer Gruppe. Andere mit vergleichbarem Bewusstsein werden sich zu dir hingezogen fühlen. Individuen und kleinere Gruppen müssen größere Gruppen – und letztlich die größte aller Gruppen, nämlich die GANZE Menschheit – beeinflussen, wenn es eine dauerhafte und bedeutsame Veränderung auf eurem Planeten geben soll. 

Eure Welt und der Zustand, in dem sie sich befindet, ist ein Spiegelbild des gesamten vereinten Bewusstseins aller dort Lebenden. 

Wenn du dich umschaust, kannst du sehen, dass noch viel Arbeit zu tun bleibt. Es sei denn natürlich, du bist mit eurer Welt, so wie sie ist, zufrieden.”

Es gibt einen weiteren, aus meiner Sicht nicht zu vernachlässigenden Punkt, welchen du bei zwischenmenschlichen Beziehungen bedenken solltest.

Egal wie genervt, gemein, oder hinterlistig sich ein Mensch dir gegenüber verhält: Behandle diesen Umstand wie ein Geschenk. Jedoch ein Geschenk, dass du nicht annehmen musst. Nimm es einfach nicht persönlich, denn man kann nie wissen, welche Erfahrungen oder Erlebnisse der Mensch zuvor gesammelt hat. Für den Moment bist du das Ventil, um seinen Druck entweichen zu lassen. Doch allein deine Reaktion und wie du mit dieser Situation umgehst, werden deinen weiteren Verlauf und den nächsten Schritt für deine erfüllte und glückliche Zukunft bestimmen.

Daher schenke deinen Beziehungen und Verbindungen Verständnis, Aufmerksamkeit und Liebe.

Und on top bedenke folgendes:

Du hast immer etwas, womit du einen Menschen bereichern kannst,
und immer wird ein Mensch etwas haben, womit er dich bereichern kann. 

Stell dir das Leben als ein Spiel vor, in welchem es herauszufinden gilt, wie du die Menschen, die auf große oder kleine Weise Bestandteil deines Lebens sind, bereichern kannst. Erkenne auch, wie sie dich bereichern können und spreche offen und ehrlich mit ihnen darüber.

Wenn dir das Potenzial dieses energetischen Austauschs bis zu diesem Zeitpunkt in deinem Leben noch nicht so bewusst war, denk mal genau drüber nach, ob es stimmt was ich dir nun erzähle.

Was denkst du, wieso es “VIP- und Guest-Lists” gibt? Es gibt Events, Partys und was weiß ich nicht alles für Veranstaltungen, bei denen der Großteil der Besucher Eintritt zahlen muss. Und dann gibt es da diese VIP- und Gäste-Listen. Oft ist es so, dass die Menschen, die dort drauf stehen, sogar noch umsonst rein kommen. Was meinst du, wieso das so ist?

Ich will es dir sagen. Das ist so, weil diese Menschen eine Bereicherung darstellen! In irgendeiner Form sind sie für die meisten anderen Veranstaltungs-Teilnehmer eine so große Bereicherung oder Inspiration, dass sie gern gesehene Gäste sind. Man freut sich, diese Menschen in seiner Nähe zu haben. Es mag Partys geben, bei denen die Kriterien für so eine Liste recht oberflächlich erscheinen mögen. Doch hinter den Kulissen und dem Glitzerschein verbirgt sich oft mehr. Denk mal darüber nach. 😉

4. Erfolg anziehen, zulassen und leben!

 

Wir haben beim zweiten Punkt bereits kurz darüber gesprochen und hier möchte ich noch mal näher darauf eingehen. Um Erfolg, es gibt auch Menschen, die nennen es Glück, zu haben, gehört eine große Portion Begeisterung dazu. Da du den Erfolg für dich selbst definieren solltest, kannst auch nur du erkennen, was dich wirklich begeistert. Begeisterung und Leidenschaft sind enorm hochschwingend und ansteckend. Sie sorgen dafür, dass du Erfolg anziehst.

Du wirst mit Sicherheit eine Situation aus deinem Leben kennen, in der eine Freundin oder ein Freund mit einer total verrückten Idee zu dir kam. Du hättest dich allein niemals darauf eingelassen und nur wegen der Begeisterung und dem Drang danach, es unbedingt machen zu wollen, hast du dich doch dafür entschieden. Und hast du es im Nachhinein bereut? Ich hoffe nicht! 😉

Um solch eine Begeisterung also leben zu können, ist es enorm wichtig, dich erfolgreich mit der Selbstfindung aus Punkt 1 beschäftigt zu haben. Denn ohne diese, wird dir die Begeisterung fehlen, welche es dir so leicht machen wird, Gleichgesinnte zu finden und in dein Leben zu ziehen.

Als nächstes kommt aus meiner Sicht das Zulassen. Ich stelle so oft fest, dass Menschen sich damit schwer tun, das Glück und den Erfolg in ihrem Leben zuzulassen. Ein Beispiel fällt mir da auf Anhieb ein, welches es aus meiner Sicht besonders deutlich macht. Ich kenne einige Menschen, die sich nicht wohl fühlen in der Umgebung, dem Ort und dem Haus, indem sie wohnen. Darüber hinaus missfällt ihnen meistens noch das Wetter, die Nachbarschaft, die schlechte Stimmung und weiß Gott was noch alles. Doch obwohl ich ihnen Möglichkeiten nenne, diesem scheinbar so ungewolltem Leben zu entrinnen, fällt es ihnen schwer, dieses Glück zuzulassen. Eingeengt von verschiedensten Ängsten und Sorgen sind sie wie gelähmt und trauen sich nicht, etwas an ihrer derzeitigen Situation zu ändern. Ich denke, dass diese Ängste kollektiv geschürt werden, über verschiedene Wege, z.B. die Massenmedien und über Generationen vererbter Verhaltensmuster. Diese verändern sich langsamer, als sich unsere Umwelt ändert und bereits mehr Möglichkeiten denn je bietet.

Angst = Stillstand = KEINE Weiterentwicklung 

An dieser Stelle fällt mir Bruce Lipton ein, er ist Zellbiologe und forscht seit Jahrzehnten an Zellen. Dabei kam er zu der Erkenntnis, dass sich das Verhalten einzelner Zellen eins zu eins auf den Gesamtorganismus Mensch projizieren lässt. Das Verhalten ist das Selbe. Es spielt keine Rolle, ob es sich eine Zelle, oder einen Zellhaufen (Mensch) handelt.

Bei einem seiner Versuche legte er zu einer Zelle eine Nährstofflösung. Die Folge war, dass sich die Zelle öffnete und bewegte. Sie war bereit, die Nährstoffe aufzunehmen und sich weiterzuentwickeln und zu wachsen.

Anders sah es aus, als er eine giftige Lösung in die Nähe der Zelle brachte. Du wirst dir nun bestimmt denken können, was passierte. Genau, sie verschloss sich und ging in den Schutzmodus. Angst, bzw. dieser Schutzmodus können eine gewisse Zeit lang durchaus berechtigt sein.

Jedoch bedeutet dieser Zustand, dass sich die Zelle nicht weiterentwickeln wird. Angst bedeutet in Wahrheit auf Dauer immer KEINE WEITERENTWICKLUNG und KEINE ENTFALTUNG. Dies hat zwangsläufig zu Folge, dass du auch nie so erfolgreich sein wirst, wie du es dir wünschst. Stell dir doch einfach mal konkret die Fragen:

Was kann im schlimmsten Fall passieren?
Wird dich dieser Schritt umbringen?

Wirst du nicht die Möglichkeit haben, wieder zurück gehen zu können?
Oder den möglichen Fehler beheben zu können?

Wenn deine Antworten auf diese Fragen gar nicht so schlimm ausfallen wie erwartet, solltest du überlegen, den ein oder anderen Schritt vielleicht einfach mal zu wagen. Vorsicht, er könnte dein Leben nachhaltig positiv verändern! 😉

Glück ist eine Überwindungsprämie!

An dieser Stelle haben wir nämlich auch zugleich den Punkt “Erfolg leben” besprochen. Es gibt sicherlich viele Möglichkeiten, wie du Erfolg leben kannst. Mit dazu gehört, finde ich, und meiner Erfahrung nach entspricht das auch dem Verhalten von vielen bekannten Machern und Visionären der Menschheitsgeschichte, gewisse Risiken einzugehen. Als Bespiel fallen mir da Richard Branson oder Elon Musk ein. Diese Visionäre haben Großes geschaffen. Sich mit ihnen zu beschäftigen ist äußerst spannend und inspirierend!

Meine Buch- und DVD-Empfehlungen an dieser Stelle:

DVD – Wie wir werden, was wir sind – von Bruce Lipton

Intelligente Zellen: Wie Erfahrungen unsere Gene steuern – von Bruce Lipton

Ebenfalls absolut empfehlenswert:

Sorge dich nicht – lebe! – von Dale Carnegie

Wenn du genau wie ich ein Leben leben möchtest, indem ein Wecker selten Verwendung findet, kann ein Online-Business und der Fokus, deine Fähigkeiten damit zu verbinden, sehr hilfreich sein. Es ist mein absoluter Ernst, wenn ich dir sage, dass es äußerst selten vorkommt, dass ich mir den Wecker stellen und früh aufstehen muss. Ich habe eine freie Zeiteinteilung und allein der Aspekt, dass ich meine Vorlieben, Hobbys und Fähigkeiten zur Berufung gemacht habe, tragen dazu bei, mein Leben wesentlich freier und flexibler leben zu können, als es bei so vielen anderen Menschen der Fall ist. Unabhängig davon ist es das Leben selbst, welches mich interessiert. Ich habe kein Interesse daran, es zu verschlafen. Daher bin ich von Natur aus kein Langschläfer und freue mich, in den Tag starten zu können und meine Projekte und Visionen anzugehen.

Es steckt enorm viel Potenzial darin, über den Weg des eigenen Online-Business unabhängig und frei zu werden. Denn einfacher denn je hat man die Möglichkeit, viele Menschen zu erreichen. Besonders die Menschen, die ein ähnliches Bewusstsein haben, wie man selbst.

Du hast noch kein eigenes Business und gegebenenfalls noch überhaupt keine Ahnung, was du überhaupt machen möchtest? In meinen Coachings helfe ich Dir dabei, Dich selbst zu finden. Wann gehst Du den ersten Schritt? 😉

 

Darüber hinaus habe ich noch folgende Buchempfehlungen für dich:

Die 4 Stunden Woche – von Timothy Ferriss

Die Wissenschaft des Reichwerdens – von Wallace D Wattles

The Master Key System – von Charles F. Haanel

5. Erfüllung – das Lebensgefühl schlechthin

 

Kommen wir zum fünften und einem meiner Lieblings-Tips. =)

Wenn du das Wort Erfüllung beschreiben müsstest, wie würde sich das anhören?

Sucht man im Internet nach dessen Definition, stößt man zunächst einmal auf auf Rechtstexte in Zusammenhang mit dem Schuldrecht. Also dass es sich bei der Erfüllung um ein Schuldverhältnis einer Leistung blablablablabla und so weiter blablabla handelt. Ist das nicht total crazy? 😀

Dabei würde ich behaupten, dass wir uns alle nach einem erfüllten Leben sehnen. Doch was ist Erfüllung wirklich und wie erlangt man sie? Aus meiner persönlichen Erfahrung kann ich sagen, dass Erfüllung ein Gefühl ist, welches sich einstellt, wenn man mit seiner Berufung oder sonstigen Tätigkeit im Reinen ist und nicht nur für sich selbst, sondern obendrein für andere Menschen einen wundervollen Mehrwert erschaffen konnte.

Besonders intensiv ist das Gefühl auch in einem Moment der Schöpfung. Der Mensch ist ein schöpferisches Wesen und allein der Akt der Schöpfung trägt dazu bei, sich lebendig, glücklich und frei zu fühlen. Man vergisst alles um sich herum und fühlt sich völlig in seinem Element.

Solltest du dieses Gefühl nicht kennen oder ausleben, oder der Meinung sein, dass dies definitiv zu kurz kommt, auch hier meine klare Empfehlung… ändere dein Leben!

Du kannst einen Job haben, der dir noch so viel Geld einbringt und dir noch so viel Luxus erlaubt. Wenn du keiner Tätigkeit nachgehst, die dir das Gefühl von Erfüllung geben kann, wird es dir nachhaltig schwer fallen, so glücklich und zufrieden zu sein, wie du es dir in Wahrheit wünschst.

Das erste Mal in meinem Leben kam ich besonders deutlich mit diesem Gefühl der Erfüllung in Berührung, als ich anfing, eigene vegane Taschen und Beutel zu entwerfen. Meine Kunden waren so zufrieden mit den Produkten und waren so froh, endlich eine Alternative, die dazu noch viel besser war als die nicht-vegane Alternative, gefunden zu haben, dass sie mir diese Freude zurück gespiegelt haben. Der Akt der Schöpfung führte so zur Erfüllung.

6. Freiheit – Welche Möglichkeiten gibt es? 

 

Kannst du dich noch an diese eine Filmpassage erinnern, als Mel Gibson alias William Wallace in Brave Heart kurz vor seinem Tode ganz laut “Freiheit” schreit? Nichts war für ihn wichtiger, als frei zu sein. Es kam für ihn nicht in Frage, sich der Tyrannei anderer Mächte zu unterwerfen.

Warum erzähle ich dir das? Nun, ich würde behaupten ich lebe einen außerordentlich intensiven Freiheitsdrang. Schon während meiner Schulzeit nahm ich mir die Freiheit, einfach Stunden zu schwänzen, weil ich im Unterricht der Lehrer/in keinen Sinn sah. Auch während meiner Ausbildungszeit durfte ich glücklicherweise verhältnismäßig viel Freiheit dank flexibler Arbeitszeiten genießen. Und im Anschluss an meine Ausbildung? Da begann ich bereits den Pfad der Selbstständigkeit mit freier Zeiteinteilung. Termine, Urlaube und alles was dazu gehört, konnte ich zur überwiegend so legen, wie ich es bevorzugte.

Kennst du das befreiende Gefühl, dir dann Urlaub nehmen zu können, wann du es möchtest? Oder musst du dich gewissen Strukturen unterwerfen, nur weil nie genug “Beschäftige” vorhanden sind? Oder einfach, weil man es dir nicht gönnt?

Das Beispiel des Urlaubs ist nur ein ganz simples und ich denke, für jeden nachvollziehbar. Schwieriger nachvollziehbar wird es schon bei sehr exotischem Wissen, welches nur fernab vom Mainstream zu finden ist. Ich will nicht zu tief in diese Materie eintauchen, da es für viele die Weltanschauung komplett über den Haufen wirft und die Grenzen des bisher Gedachten sprengt. Ich konnte mich mit diesem Wissen nur beschäftigen, weil ich wie bereits erwähnt Zeit meines Lebens relativ viel Freiheit in Form von freier Zeiteinteilung genießen konnte. Beim Otto-Normal-Bürger sieht das anders aus. Nach einem 10 Stunden Job kommt der nämlich nach Hause und ist erst mal kaputt und müde und hat überhaupt gar keine Lust, sich mit tiefgründigen, komplexen Sachverhalten auseinanderzusetzen. Da ist erst mal Abschalten die Devise, obwohl man vermutlich beim ziemlich langweiligen Job niemals wirklich “angeschaltet” war. 😉

Um dich auch nicht völlig in einen Zustand der Ohnmacht zu versetzen, behalte ich mir vor, nicht zu tief darauf einzugehen. Allenfalls eines möchte ich deutlich machen. Denke mal darüber nach, dass es Strukturen auf der Welt gibt, die dafür sorgen, die Masse klein zu halten. So gesehen könnte man behaupten, dass es heute mehr Sklaven als jemals zuvor gibt, dabei haben wir doch gedacht, die Sklaverei abgeschafft zu haben.

Und genau um dem ein Stück weit entgegen wirken zu können und Menschen mehr in die Selbstverantwortung und Selbstbestimmung, zurück in die eigene Kraft, die eigene Freiheit und Souveränität bringen zu können, ist es mir so ein wichtiges Anliegen, mein erfolgsorientiertes Wissen zu teilen.

Kommen wir also nachfolgend zu ein paar wichtigen Fragen, die du dir an diesem Punkt stellen solltest:

 

Was verbindest du mit Freiheit?

Wie wichtig ist Freiheit für dich?

Hast du Verpflichtungen, von denen du dich befreien möchtest und kannst?

Was würdest du jetzt tun, wenn du grenzenlos frei wärst?

Wenn du Antworten auf diese Fragen findest, jedoch nicht weißt, wie du zu diesem Ergebnis kommen könntest, gebe ich dir den Rat: Beschäftige dich damit! Die meisten Menschen verdrängen diese Fragen und die Antworten darauf. Oder sie verschieben sie auf unbestimmte Zeit in die Zukunft, was bedeutet, dass sich nie etwas ändern wird. Doch du hast bis zu diesem Punkt tapfer meinen Blog-Artikel gelesen und verspürst wahrscheinlich wahrlich den Wunsch, etwas in deinem Leben verändern zu wollen. Also kann ich dir nur den Rat geben, stelle dir die richtigen Fragen, schenke ihnen Aufmerksamkeit und es werden Antworten kommen.

Für mich bedeutet Freiheit, zu jeder Zeit, an jeden Ort der Welt gehen zu können und alles machen zu können, wonach mir ist. Der Vollständigkeit halber natürlich ununterbrochen unter Berücksichtigung meiner moralischen Idealvorstellungen und Werte, ohne dass andere Menschen und Tiere dabei zu Schaden oder zu kurz kommen.

Stell dir mal vor, jeder Mensch könnte zu jeder Zeit, an jeden Ort der Welt gehen und könnte das machen, wonach ihm ist. Auch hier natürlich unter Berücksichtigung gewisser Werte, getreu dem Motto “Peace and Love” und so! 😉 Wäre das nicht geil? Denkst du nicht, dass das möglich wäre? Ich denke ganz klar, dass das möglich ist! Und ich denke auch, dass die Welt dabei nicht zugrunde gehen würde und zusammenbrechen würde, weil keiner mehr gewisse Dinge erledigen würde, die das menschliche Leben überhaupt erst ermöglichen. Ich denke, jeder würde das Leben zu schätzen wissen und von sich aus dazu beitragen wollen, dass es so bleibt. Und ich denke auch, dass all diese Freiheit unter dem Motto der Nachhaltigkeit möglich wäre. Denn wir würden Energien und Technologien einsetzen können, die anders als heute, nicht allein dem Profit wegen zum Einsatz kommen, sondern weil sie dem Allgemeinwohl und der nie zuvor da gewesenen Freiheit dienen würden.

Doch wie ist es möglich, sich solch einer Vision zu nähern?

Nun, zum einen trägt ganz klar eine gewisse finanzielle Freiheit dazu bei. Wie den meisten heute bereits bewusst ist, wird Geld aus dem Nichts geschaffen. Quasi nur auf Knopfdruck entsteht eine Illusion von Sicherheit und wird irgendwie verteilt. Aus der Sicht der Mehrheit, ungerecht.

Doch das Geld selbst ist nie und niemals die Wurzel des Bösen. Es wurde geschaffen, einem höheren Zweck zu dienen, nämlich dem, die Kooperation und den Austausch der Menschheit zu ermöglichen. Was daraus gemacht wurde, bzw. was wir daraus passiv haben machen lassen, steht auf einem anderen Blatt geschrieben.

Denn wie Friedrich Schiller bereits weise formulierte:

“Die Herrschenden hören auf zu herrschen,
wenn die Kriechenden aufhören zu kriechen.”

Gemeint ist damit, dass es notwendig ist, in die Eigenverantwortung zu gelangen und die wichtigen Entscheidungen des Lebens nicht einfach in fremde Hände zu geben, welche gänzlich andere Interessen vertreten.

Erst, wenn wir im Kollektiv uns dieser Macht bewusst werden, wird es auch möglich sein, diese oben beschriebene Vision von Freiheit leben zu können. Bis dahin ist es wohl noch ein langer Weg, doch ich kann dir eine extrem positive Nachricht mitteilen. Du kannst mit dir und deinem persönlichen Universum anfangen und das ist wesentlich einfacher, als sich vor dieser Vision des großen Ganzen erdrückt zu fühlen.

Neben der finanziellen, gibt es natürlich noch weitere Freiheiten. Zum Beispiel die von Abhängigkeiten gegenüber Personen. Erst wenn du all die oben beschriebenen Prozesse zum großen Teil gemeistert hast, wirst du erkennen, dass nur du alleine für dich bestimmen kannst, glücklich und zufrieden zu sein. Nichts und niemand anderes ist dafür verantwortlich. Wir haben zwar auch besprochen, dass zum Menschsein Beziehungen und Bindungen dazu gehören, welche ebenfalls zur Erfüllung beitragen können, doch solltest du dir selbst nicht einreden, besonders emotional auf sie angewiesen zu sein. Denn das führt zu wahrer Freiheit und sorgt erst recht in einer Beziehung, egal welcher Art, dafür, Liebe und Anerkennung authentisch und wahrhaftig spüren zu können.

Konkret auf das Thema Liebe bin ich noch näher in meinem Blog-Artikel

“Alles ist Liebe, oder ein Schrei nach Liebe”

eingegangen.

Kommen wir daher an dieser Stelle zu weiteren Möglichkeiten, die ich für dich, mich und für jeden einzelnen leicht umzusetzen sehe.

Es gibt verschiedene Säulen des Lebens, in denen man versucht uns in Abhängigkeiten zu bringen. Sich von diesen Fesseln zu lösen, wird uns auf dem Pfad zur Freiheit enorm weiter bringen. Zunächst möchte ich dir gern die wichtigsten Säulen des Lebens aufzählen.

Ernährung

Gesundheit

Bildung

Energie

Mobilität

Finanzen und Steuern

Auf die meisten Säulen bin ich bereits eingegangen. Weiteres Wissen der Säulen des Lebens werde ich noch nachliefern.

Und nun möchte ich dir abschließend zu diesen Bereichen noch meine persönlichen Empfehlungen geben, welche dir sofort dabei helfen werden, weiter zu kommen.

Wenn die Themen spannend für dich sind, schau gerne öfters mal in diesen Blog-Artikel rein. Ich werde die Listen und Empfehlungen aktualisieren und ausbauen!

Möchtest du z.b. auswandern und dich mit Steuern-Sparen beschäftigen?
Eine interessante Ansammlung mit Tips dazu findest du auf:

http://auswandern-info.com

Besonders interessant sind auch die Themen Selbstversorgung und Autarkie.

Zu diesem Zeitpunkt kann ich dir bereits folgende Empfehlungen nennen:

SolarAnleitung – Unabhängigkeits-Paket Gold

Buchempfehlung:

Eckhart Tolle – Eine neue Erde: Bewusstseinssprung anstelle von Selbstzerstörung

Hörbuchempfehlung:

Steuerboykott – Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!

Anmerkung: Warum gebe ich an dieser Stelle Tips und Empfehlungen, Steuern zu sparen oder zu umgehen? Nun, erstens, die erfolgreichsten Menschen und Unternehmen der Welt praktizieren es so und schaffen erst die Rahmenbedingungen dafür. Es ist also nicht illegal. Und zweitens, das Gegenteil ist der Fall, die meisten Steuern selbst sind illegal. Nur weil die Masse nichts dagegen unternimmt, haben Regierungen die Möglichkeit, sie durchzusetzen. Darüber hinaus werden Steuern in vielen Ländern (besonders auch in Deutschland) dafür genutzt, Kriegsmaschinerien am Laufen zu erhalten und weiter auszuweiten. Solche Aktivitäten kann und darf ich mit meinen Werten nicht dulden. Daher ist die logischste Konsequenz diese zu umgehen. In ganz großem Stil wird versucht der Masse einzutrichtern, Steuern zahlen wäre legal, ethisch korrekt und sinnvoll. Es wird versucht uns einzutrichtern, man unterstütze so die Infrastruktur, oder z.B. Gesundheits-, und Bildungswesen und weitere lebensnotwendige Bereiche. Bei genauerem Hinschauen wird jedoch deutlich, dass diese Organe und deren Bezeichnungen den genannten Zielen nicht gerecht werden. Und auf den Punkt gebracht bin ich der Meinung, dass wir alle zu einem größeren Teil dazu beitragen können, wenn wir mehr Geld in der Tasche haben und selbst bestimmen können, welche Projekte wir damit unterstützen können, als wenn es zwangsenteignet wird. Um zu dieser Ansicht zu gelangen bedarf es meiner Meinung nach viel Hintergrundwissen. Mehr Infos dazu kann ich gerne in einem privatem Coaching geben.

7. Liebe und Glück
Das Einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt. 

 

Kennst du das Gefühl, wenn dir eine Freundin oder ein Freund eine wundervolle Überraschung beschert? Gänzlich ohne dein Wissens etwas plant, sich mit dir und deiner Person, deinen Vorlieben auseinandersetzt, überlegt, was dir gut tut und ein geniales Geschenk daraus zaubert?

Ich wünsche dir von Herzen, dass du das Gefühl kennst und solche Freunde in deinem Leben sind. Denn was gibt es Schöneres, wie wenn sich Menschen gegenseitig von Herzen bereichern und überraschen?

Wir kennen und lieben solche Praktiken üblicherweise innerhalb der Familie, oder im engeren Freundeskreis, doch hast du auch schon mal darüber nachgedacht, dich so sehr mit einem Menschen auseinanderzusetzen, mit dem du vielleicht eine geschäftliche Beziehung führst?

Hast du schon mal mal daran gedacht, dich für ein freundliches Gespräch, eine liebe Geste, oder mit das Wertvollste der Welt zu bedanken, nämlich dem, dass dir ein Mensch ein Stück seiner Lebenszeit geschenkt und mit dir geteilt hat?

Erfolgreich sein bedeutet auch, den Erfolg zu teilen. Vielmehr die Liebe und Aufmerksamkeit zu schenken. Dies entfacht eine Kraft, welche sich viele oft nicht vorstellen können. Bist du bereits so erfolgreich, wie du gern sein möchtest? Ja? Nein? Wenn ja, ist vermutlich alles gut. Wenn nein, hast du schon mal daran gedacht, dich so zu verhalten, als wärst du es schon? Wie würdest du handeln, wenn du genau jetzt schon so erfolgreich wärst, wie du es dir wünschst? Würdest du deinen Freunden, deiner Familie, oder sogar flüchtigen Bekannten mehr Aufmerksamkeit schenken und auch eher eine Freude machen? Ich gehe stark davon aus, dass du das gern genau das machen möchtest, denn Liebe zu teilen, ist nicht nur für den Empfänger ein wundervolles Gefühl. Tatsächlich ist es auch ein Geschenk an den Sender. Und wenn du bis jetzt vermutet hast, dass du  nicht dazu in der Lage bist, solche Zeichen der Liebe setzen zu können, einfach weil du nicht ErfolgReich genug dafür bist, solltest du mal in Erwägung ziehen, ob es nicht genau daran liegt, dass du es deswegen nicht bist. Wie klingt das für dich? 😉

Ähnlich wie es beim Gesetz der Anziehung erklärt wird, bist du ein Magnet. Nur dass dein Geist die Anziehungskräfte dieses gigantischen Magneten beeinflusst und sogar steuert. Wenn du dich also in Gedanken von Mangel und Knappheit badest, wirst du noch mehr davon anziehen. Deine Umwelt hat gar keine andere Möglichkeit, als dir das zu schenken, was du dir tief in dir eigentlich wirklich wünschst. Weil der Fokus und die Schwingung, in die du dich bringst, nicht dazu gedacht sind. Deine Umwelt ist ein Spiegelbild deiner Wahrnehmung und wenn du es schaffst, dich in eine Schwingung zu versetzen, die so hoch ist, dass dir alles und jeder glaubt, dass du die Fülle und den wahren Reichtum der Erde erkennst, wirst du auch dazu in der Lage sein, das alles in dein Leben zu lassen.

Ein weiser Mann hat mal gesagt, dass der reichste Ort der Welt unsere Friedhöfe sind. Denn dort liegen sie begraben, die Ideen und Erfindungen, die nie in Taten umgesetzt wurden; die Träume, die nie gelebt wurden; die Wünsche, die Visionen, die nie gelebt wurden und die Liebe, die nie geteilt wurde.

Gehöre zu den Menschen, die eine spezielle Zeit ganz besonders zu schätzen und zu nutzen wissen, nämlich die Zeit “JETZT”.

Es gibt immer Mittel und Wege, es gibt immer Lösungen, es gibt immer Möglichkeiten. Es gibt unendlich viele Möglichkeiten. Vertraue darauf, dass sie existieren und richte deine Konzentrationen darauf und sie werden sichtbar für dich werden.

Buchempfehlungen:

Wie man Freunde gewinnt – von Dale Carnegie

Geh nie alleine essen – von Keith Ferrazzi

Dies waren meine “komprimierten” 7 Tips. Ich hoffe, sie waren aufschlussREICH und inspirierend für dich und wenn du noch weitere Anregungen und Tips hast, fühl dich frei, sie unten in den Kommentaren zu hinterlassen. Hast du ähnliche Visionen wie ich und freust dich über mehr Gleichgesinnte? Oder denkst du, deinen Freunden könnte der Artikel ebenfalls weiterhelfen? Du darfst ihn gerne teilen.

Namasté

Stanley's Blog-Unterschrift 2 small

Für unsere treuen VEGATAR Fans <3

 

Healthy Lifestyle

and Vegan Fashion 

 Geschenke & Tipps

im Newsletter!

Glückwunsch! Du erhältst nun eine Mail zum Bestätigen der Newsletter-Eintragung. =)